Diana Drees
Diana Drees

 

Diana Drees über die Malerei

 

Die Malerei bietet mir die Möglichkeit, meine Liebe zu Farben auszudrücken. Ich lasse mich treiben. Gefühle die mich umgeben, setzte ich künstlerisch in meinen Arbeiten um, ohne den fertigen Werken einen Namen zu geben. Dabei entstehen impulsiv gesteuerte Bilder. Deutungen werden bewusst dem Betrachter überlassen. Inspirationen hole ich mir aus der Natur. Meine Lieblingsinsel Norderney gibt mir immer wieder neue Impulse. Das Meer, den Strand, die frische Brise, die Wärme, die Sonne in vielen verschiedenen Farben und Formen widerzuspiegeln. Die unterschiedlichen Farbtöne zeigen vielfätige Stimmungen. 

 

  • Geboren 1973 in Geseke
  • Seit 2009 sukzessive, künstlerische Weiterentwicklung in Farb- und Formgebung   
  • Interior Design 
  • Farb und Stilberatung in der Modebranche      
  • Künstlerin mit dem Schwerpunkt: abstrakte Malerei / Spachteltechnik                                                

 

…weil das Mädchen gut malen konnte, lernte sie technische Zeichnerin. Das war damals so. Bis auf das skizzieren hätte diese Bildungsmaßnahme jedoch genauso wenig mit der Malerei zu tun, wie die anschließende Weiterbildung als Bauzeichnerin und das folgende Fachabitur in BWL. 

 

Die eher technisch orientierte Ausbildung behinderte jedoch nicht mein großes Interesse für die bildenden Künste. Formen und Farben und die Möglichkeit, mit diesen beiden Elementen zu experimentieren, faszinierten mich in zunehmenden Maß.                               

Durch intensive Studien und die Handhabe mit verschiedenen Techniken und Stilrichtungen, sowohl als Autodidaktin wie auch in diversen Kursen, wurden meine Neugier und mein Tatendrang verstärkt.                                                                                                                                         

Heute spielt die Malerei eine zentrale Rolle in meinem Leben. War es vorher ein Suchen und Experimentieren mit verschiedenen Materialien, Techniken und Stilen, so ist es heute das emotional gesteuerte Schaffen überwiegend abstrakter Bilder, die meine situationsbedingte Emotionen widerspiegelt.                   

Die Ideen zu meinen Bildern entstehen auf Reisen, in der Natur und auch in geselligen Runden. Sie sind Ausdrucksformen meiner Gedanken, wenngleich sie dem Betrachter genügend Freiraum für eigene Interpretationen und spontane Eindrücke erlauben. Dabei ist es weniger das fertige Bild, bedeutsam ist vielmehr der Entstehungsprozess. Es werden in unterschiedlichen Schichten, Farben und Formen spontan gesetzt und Spannungsfelder aufgebaut, die durch angedeutete intuitiv gesetzte Linien unterstützt werden. Es fasziniert mich, Farben abzuwandeln, ineinander übergehen zu lassen, ihnen durch die Beimischung von Farben Struktur zu verleihen und mit deren Auswirkungen zu „spielen“. Einer weißen Leinwand in oftmals vielen Sitzungen ein eigenes „Leben“ zu verleihen, ist für mich immer wieder ein besonderes Erlebnis. 

          

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Diana Drees